Topology View

Graphische Sicht aufs Netz

Topology View wurde entwickelt, um ISPs, Carriern und Enterprise-Kunden ein flexibles System zur  Verfügung zu stellen, mit dem sich überschaubare Ansichten einer WAN-Infrastruktur erzeugen und darstellen lassen. Dies alles auf Basis von pure HTML.

Topology View

Neben der automatisierten geographischen Positionierung existiert im Erstellungsmodus die Möglichkeit, Devices manuell anzuordnen. Je nach Berechtigung können User in ERAMON grafische Ansichten erstellen bzw. editieren oder aber sich diese nur darstellen lassen. Bei der Anzeige dieser sog. Maps  werden die Devices durch Symbole (ITU-Standard) dargestellt und – je nach Zustand (ITU-Gewichtung) -farbig hinterlegt. Eine eigene Gewichtung kann definiert werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die vorgegebenen Symbole durch eigene zu ersetzen.

Natürlich ist die Generierung von Sub-Maps möglich, so dass diverse Hierarchie-Ebenen darstellbar sind (z. B. Deutschland – Bundesland – Bezirk), dies auch auf Topologie-Ebenen bezogen. Grundsätzlich lassen sich zudem verschiedenste Karten wie Deutschlandkarte, Stadt - oder Gebäudepläne verwenden. Bilder ohne geographischen Bezug zur Darstellung von Topologien sind ebenfalls verwendbar.

Anzeigeoptionen

Die Standarddarstellung von Topology View bietet die Möglichkeit, mittels Buttons auf andere Sichten umzuschalten:

  • Weathermap
    Hier erfolgt die Darstellung der Verbindungen anhand der momentanen Auslastung (genutzte Bandbreite in %). Farben sind per Default vorgegeben, aber für jede Karte individuell anpassbar.
  • Bandbreite
    Die Dicke der Verbindung orientiert sich in diesem Modus an der Bandbreite der Verbindung. Optional kann dies auch durch unterschiedliche Farben dargestellt werden.