Carrier-Management

Allgemein

Carrier-Management

Mit dem Anwendungsmodul Carrier Management lässt sich die Dokumentation des Leitungsbestandes hervorragend bewerkstelligen. Relevante Daten (Adressen, Leitungstypen, Auftragsverwaltung, Anschlussarten, Serviceverträge, Laufzeiten und Termine etc.) sind sehr komfortabel zu verwalten. Alle Beteiligten (Carrier, Kunde, Lieferant) arbeiten mit denselben Daten. Häufige Telefonate wegen mangelnder Terminübersicht und endlose Verhandlungen aufgrund undurchschaubarer Abrechnungen gehören damit der Vergangenheit an.

Durch die integrierte Datenbank von ERAMON ist der Leitungsbestand auch in anderen Modulen ersichtlich und kann dort verwendet werden.

Aspekte einer Leitung

Technische Aspekte:

  • Verschiedenste Leitungstechnologien
    Leased-Line, Dial, Stammleitung, Multichannels
  • Bandbreitenunterscheidung
    physikalische, garantierte, burst, effektive
  • Abbildung von multiplen Anbindungen
    Leased-Line, Leased-Line mit Backup, Point-to-Multipoint
  • Mit Custom-Feldern pro Leitungsart ist es möglich, dass bestimmte Parameter z. B. nur bei einem ISDN-Anschluss erfasst werden müssen, aber nicht bei Leased-Lines.

Carrier Management Aspekte

Kaufmännische Aspekte:

  • Mittels eines Produkts ist es möglich, unterschiedlichste Leitungsarten zusammen zu fassen. Diese können dann als eine Leitung erfasst werden. Ein Paket ist eine optionale Gruppierung von Produkten. Hiermit ist es möglich, beispielsweise einkaufsseitige Rahmenverträge mit einem Carrier abzubilden oder auch verkaufsseitige Verträge mit internen/externen Kunden nachzuverfolgen.
  • Kostenverwaltung
    • Währungen
    • Verwaltung der Kosten für alle Datenleitungen, Anschlüsse, Geräte usw. Einmalgebühren und laufende Kosten tagesgenau hinterlegbar
    • Bereitstellung von Abrechnungsdaten (auch Sondermodelle wie DTAG TDN) und Übergabe an ERP-Systeme, wie z. B. SAP
    • Verträge (Kundenverträge, Carrierverträge)
    • Kostenstellen
    • Differenzierung von Einkaufspreisen (Carrier) und Verkaufspreisen (Kunden)

Workflow

Innerhalb des Carrier Managements ist ein Workflow für Leitungen hinterlegt.

Der Wechsel eines Status erfolgt entweder über manuelle oder automatisierte Vorgänge. Nachdem die Leitung in ERAMON vollständig angelegt wurde (Status "Erfasst"), wird über den Versandmanager automatisch ein Bestellformular an den Carrier erzeugt und - falls aktiviert - dieses auch automatisch übermittelt (Status "Bestellt").

Workflow

Reporting
  • E-Mail Benachrichtigung bei Erreichen der nächstmöglichen Kündigungsfrist
  • Überwachung der SLAs und ggfs. daraus resultierender Vertragsstrafen
  • Geographische Darstellung der Netzstruktur
  • Auswertungen aller Art: Bandbreiten/Kosten über Zeiträume, Regionen etc.
  • Terminverfolgung/Statusabfrage/Termineskalation
  • Rechnungsprüfung mit EDIFACT (manuell via GUI oder automatisiert)
  • Forecast-Berechnungen und Kostenanalysen

Versand-Schnittstellen

Der Versandmanager dient zur automatisierten Übermittlung von Bestellungen, Änderungsaufträgen bzw. Angebotsanfragen zum Carrier. Pro Übermittlungsart kann ein Template hinterlegt werden, welches zur Laufzeit der Übermittlung befüllt wird (Text, PDF oder XML).

Der Kundenmanager dient zur automatisierten Übermittlung des Status der Bestellungen an Endkunden. Pro Status (Bestellung beim Carrier, Änderungsauftrag etc.)  kann ein Template hinterlegt werden, welches zur Laufzeit der Übermittlung befüllt wird (RTF).